Demo: Afghanistan nicht sicher - Abschiebestopp sofort!

Bei der heutigen Demo gegen die Abschiebungen nach Afghanistan, war die Linksjugend Solid Schwerin selbstverständlich dabei!

Lieber Erwin Sellering, lieber Lorenz Caffier, lesen Sie doch einfach mal die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Sollten Sie damit Schwierigkeiten haben, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter!

Kleine Lesehilfe von uns:

"Bombenanschläge, bewaffnete Überfälle und Entführungen gehören seit Jahren in allen Teilen von Afghanistan zum Angriffsspektrum der regierungsfeindlichen Kräfte."

Über 300 Menschen haben heute in Schwerin klar Flagge gezeigt. Zeigen Sie nun Rückgrat, und stoppen Sie sofort die Abschiebungen nach Afghanistan!

Die Bilder des Tages findet ihr hier.

Afghanistan ist sicher? Sicher nicht!

Die Nachrichten über das vermeintlich sichere Afghanistan überschlagen sich. Das Auswärtiges Amt, gibt für Afghanistan folgende Reiseempfehlung aus:  http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/AfghanistanSicherheit_node.html

Das Aktionsbündnis „Schwerin für ALLE“ rief zum zweiten Mal zur Mahnwache: "Afghanistan ist nicht sicher" auf. Die Linksjugend ['solid] Schwerin folgte, zusammen mit knapp 80 Bürgerinnen und Bürgern, erneut dem Aufruf und beteiligte sich am vergangenen Samstag, aktiv an der Mahnwache.

Neben Redebeiträgen von Geflüchteten und Helfern des Aktionsbündnisses, wurde auch eine Unterschriftenaktion zum offenen Brief an unseren Ministerpräsidenten Erwin Sellering (SPD) und unseren Innenminister Lorenz Caffier (CDU) verteilt. Die Unterzeichner setzen somit ein klares Zeichen an SPD und CDU.

Dies wird nicht die letzte Mahnwache bleiben, so die Aussage der Koordinatoren. Die Linksjugend ['solid] Schwerin wird auch weiterhin die Mahnwachen unterstützen!

Die Fotos des Tages findet ihr hier.

Pressemitteilung „Schweriner Bündnis gegen Videoüberwachung“

Schwerin, 19. April 2017


In den letzten Monaten häuften sich gewalttätige Zwischenfälle auf dem Marienplatz in denen sowohl Flüchtlinge als auch stadtbekannte Neonazis verwickelt waren. Als Folge dieser Angriffe hat die Stadtvertretung der Landeshauptstadt die Videoüberwachung des belebten Platzes für sechs Monate beschlossen. Nach dieser Testphase, die voraussichtlich von Juni bis Dezember andauern soll, wird über eine weitere Überwachung beraten. Die Tatsache, das die Kameras nicht gemietet, sondern bereits gekauft wurden, lässt vermuten, das die unbegrenzte Überwachung des Marienplatzes bereits jetzt beschlossen ist.


Das „Schweriner Bündnis gegen Videoüberwachung“ ist gegen jede Überwachung des öffentlichen
Raumes!

Weiterlesen: Pressemitteilung „Schweriner Bündnis gegen Videoüberwachung“

Linksjugend [‘solid] Ortsgruppe Schwerin neu gegründet

Am vergangenen Sonntag trafen sich im Bürgerbüro in der Martinstraße 6 Mitglieder, 2 Sympathisanten sowie 2 VertreterInnen des Kreisvorstandes der Linken zum Auftakttreffen der neuen Ortsgruppe der Linksjugend Solid.
In gemütlicher Atmosphäre bei selbstgemachtem Kuchen und Snacks lernten wir uns kennen, tauschten bisherige Erfahrungen im politischen Engagement aus und definierten Ziele und Erwartungen an die zukünftige Zusammenarbeit in der Ortsgruppe.

In dieser möchten wir durch vielfältige politische Aktionen auch in Zusammenarbeit mit der Partei sowie anderen Jugendorganisationen im Stadtbild Schwerins vertreten sein.


Des Weiteren wurde diskutiert, wie die Ortsgruppe organisiert sein soll und welche Kommunikationswege genutzt werden. Wir wählten außerdem jeweils ein(e) SprecherIn für innere und äußere Angelegenheiten sowie eine(n) Delegierte(n) für den erweiterten LandessprecherInnenrat des Landesverbandes.
Die VertreterInnen des Kreisvorstandes begrüßten die Neugründung der Ortsgruppe und vereinbarten mit uns gegenseitige Unterstützung bei der politischen Arbeit.


Zum Abschluss besprachen wir bevorstehende Termine und gaben uns Feedback für das stattgefundene Treffen. Auch wenn wir uns noch eine etwas höhere Teilnehmerzahl gewünscht hätten, war es eine produktive Sitzung mit sachlichen Diskussionen in angenehmer Atmosphäre :-). Dies soll auch in Zukunft so bleiben und wir hoffen, dass sich weitere Interessierte an unseren Treffen beteiligen.

Diese finden jeden zweiten Sonntag um 16:30 Uhr im Bürgerbüro in der Martinstraße statt (das nächste am 19.02.). Hierbei wird neben der Planung zukünftiger Aktivitäten auch regelmäßig die kurze Diskussion eines aktuellen politischen Themas auf der Tagesordnung stehen.

Wir freuen uns über ein erfolgreiches Auftakttreffen, gehen voller Motivation an die politische Arbeit und freuen uns über eurer Interesse und eure Beteiligung!


Eure Linksjugend [‘solid] Ortsgruppe Schwerin

Legetøj og BørnetøjTurtle